Mitgliederbrief Oktober 2020

Liebe Genossinnen und Genossen,

was für ein turbulentes Jahr! Noch am Jahresanfang ahnte wohl niemand, wie rasant und mit welchen weitreichenden Konsequenzen sich unser aller Leben und der Alltag verändern würde. Ein neuartiges Coronavirus mit der tückischen Lungenkrankheit namens COVID-19 -, veränderte die ganze Welt, bestimmt unser aller Leben und zeigt uns zugleich, wie klein die Welt in Zeit der globalen Vernetzung geworden ist.

Mitten in dieser Pandemie fand am 13. September 2020 die Kommunalwahl statt. Eine herausfordernde Aufgabe in einem „dynamischen Umfeld“ stand uns bevor. Wahlkampf mit besonderen Herausforderungen. Natürlich mussten wir uns stets an Hygiene- und Abstandsregeln halten, unsere Aktionen regelmäßig reflektieren und an Verbesserungen arbeiten, dabei waren wir im engen Kontakt mit dem örtlichen Gesundheits- und Ordnungsamt sowie unserer Parteigeschäftsstelle.

Ein kleines Kernteam von sechs Mitgliedern hat dabei sehr vertrauensvoll und eng zusammen gearbeitet, um das Beste aus dieser schwierigen Situation zu machen.

Für einen Einzug in den Stadtrat hat es für unseren neuen Wahlkreis
„Margarethenhöhe“ sehr knapp, aber trotz stundenlanger Zitterpartie bei den Auszählungen dennoch leider nicht gereicht. Obwohl wir in unseren Stadtteil die Mehrheit geholt haben, so haben in den neuen Wahlbezirken (Teile von Frohnhausen und Holsterhausen) gerade einmal 53 Stimmen gefehlt.

Ärgerlich, auch und vor allem, weil uns auch hier Corona einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hat. Für unseren Ratskandidaten, Michael Manderscheid wurde, -mitten im aktiven Wahlkampf und in der „heißen Phase“- durch das Essener Gesundheitsamt zweimal für 14 Tage Häusliche-Quarantäne, aufgrund von
sogenannten Erstkontakten ohne einen Test, angeordnet. Eine schwierige Situation, es konnte keine Präsenz gezeigt werden, geplante Aktionen mussten kurzerhand umgestellt werden und wurden, soweit möglich, Online durchgeführt. Am Ende hat es allerdings, wenn auch sehr knapp, nicht gereicht.

In der Bezirksvertretung III sieht es etwas anders aus.
Obwohl wir dort auf der Margarethenhöhe keine Mehrheit geholt haben, hat es unser BV-Kandidat, Herbert Schika über die Reserveliste in die Bezirksvertretung geschafft.

Nach dieser Wahl mussten wir alle erst einmal durchatmen und die schwachen Ergebnisse der SPD erst einmal sacken lassen. Was eine verrückte Zeit, was für ein außergewöhnlicher, anstrengender, aber dennoch auch spannender Wahlkampf doch dort hinter uns lag.

Lange Zeit des Verschnaufens blieb uns aber dennoch nicht. Am 17. September 2020 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Ganz oben auf der Tagesordnung stand auch einen neuen Vorstand zu wählen.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für seinen jahrelangen Einsatz für den SPD-Ortsverein Margarethenhöhe beim bisherigen Vorsitzenden, Thomas Rotter bedanken, der zu dieser Wahl nicht mehr angetreten ist.

Ein neuer Vorstand wurde gewählt und so sieht unsere „Neuaufstellung“ aus:

Michael Manderscheid (Vorsitzender)
Simon Grundmann (stellv. Vorsitzender)

Nadine Schröder (Kassiererin)
Gerd Materna (stellv. Kassierer)

Ulrich Gaißmayer (Schriftführer)

Günther Schröder (Beisitzer)
Kevin Kaut (Beisitzer)
Olaf Jansen (Beisitzer)
Isabel Dijkgraaf (Beisitzerin)
Herbert Schika (Beisitzer)
Hemalatha Paratharasa (Beisitzerin)
Helmut Ploß (Beisitzer)

Matthias Manderscheid (Revisor)
Eva Beseler (Revisorin)

Wir gehen mit einem neuen, frischen und sehr motivierten Team in die nächsten
Jahre. Wir stehen gemeinsam für die Margarethenhöhe und wollen verloren
gegangenes Vertrauen unbedingt zurückgewinnen.

Warum wir dich heute anschreiben? Wir wollen unsere Arbeit für alle Mitglieder
transparent gestalten. Wir wollen dich auf diesen gemeinsamen Weg mitnehmen, dein Feedback, Meinung, Ideen und Anregungen für unsere gemeinsame Arbeit
aufnehmen und mit dir zusammen wieder „die Kümmerer“ der Margarethenhöhe werden.

Wir laden jede und jeden recht herzlich ein sich aktiv in die Parteiarbeit - für unser Zuhause und diesen tollen Stadtteil - mit einzubringen.

Ganz nach Willy Brandt: „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.

Termine der SPD Essen-Margarethenhöhe zu Vorstands- und Mitgliederversammlungen.

 

WANN:
12.11.2020
10.12.2020
14.01.2021
11.02.2021

11.03.2021

08.04.2021
13.05.2021
10.06.2021


JUL. + AUG. SOMMERPAUSE

09.09.2021
14.10.2021

11.11.2021
09.12.2021

UHRZEIT:
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr

19:00 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr

VERANSTALTUNG:
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Mitgliederversammlung
Vorstandssitzung
Jahreshauptversammlung
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Mitgliederversammlung

Vorstandssitzung
Vorstandssitzung
Mitgliederversammlung
Vorstandssitzung
Vorstandssitzung

WO:
TuSEM-Gesundheitszentrum
Fibelweg 7
45149 Essen

* Änderungen und Zusätzliche Termine können und werden sich noch ergeben. Änderungen teilen wir euch selbstverständlich rechtzeitig mit.

Solltest du Rückfragen haben, sich deine Kontaktdaten geändert haben oder du dich einfach mit uns in Verbindung setzen möchtest wende dich bitte an einen der folgenden
Kontakte:

Michael Manderscheid, Vorsitzender

Adresse:
Wortbergrode 12
45149 Essen

Tel: 0201 9599422
Mail: michael.manderscheid@spd-margarethenhoehe.de

Simon Grundmann, stellv. Vorsitzender

Adresse:
Spiekeroogweg 6
45149 Essen

Tel: 0201 50796322
Mail: simon.grundmann@spd-margarethenhoehe.de

Günther Schröder, Mitgliederbeauftragter

Adresse:
Sommerburgstr. 61
45149 Essen

Tel: 0201 7109289
Mail: guenther.schroeder@spd-margarethenhoehe.de

Natürlich kannst du dich auch an weitere Vorstandsmitglieder wenden. Alle Kontaktdaten findest du auf unserer Homepage: www.spd-margarethenhoehe.de unter dem "Reiter": Ortsverein - Vorstand

Ein Gedanke zu „Brief an unsere Mitglieder“
  1. Solidarische Grüße aus Holsterhausen!
    Es freut mich, dass Ihr euch neu aufgestellt habt. Die bleierne Zeit ist vorbei. Herzlichen Glückwunsch für euren engagierten Wahlkampf. Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Bezirk und darüber hinaus.

    Mit solidarischem Gruß
    Benno Justfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.